Der EuGH hat im Juli 2020 das Privacy Shield zwischen der EU und den USA gekippt. Damit wurden über Nacht Datenübermittlungen an amerikanische Anbieter unzulässig (wir haben darüber berichtet).

Das wirft bei vielen Unternehmen, die Mailchimp oder andere (amerikanische) Tools einsetzen natürlich eine Reihe von Fragen auf:

  • Darf ich amerikanische Anbieter nun wirklich nicht mehr einsetzen?
  • Gilt das für alle amerikanischen Tools oder nur für manche?
  • Gibt es eine Übergangsfrist?
  • Bieten vertragliche Vereinbarungen (z.B. SCC) einen ausreichenden Schutz?
  • Welche Konsequenzen und welche Strafen drohen?
  • Was sollten Unternehmen nun konkret tun?

Wir haben zu dem EuGH Urteil bereits eine umfassende Sammlung von Fragen & Antworten erstellt. Aufgrund der hohen Nachfrage planen wir nun auch noch ein Webinar, in dem wir detailliert auf die Hintergründe und die Konsequenzen des Endes von Privacy Shield eingehen. Und natürlich bleibt ausreichend Zeit für alle Ihre Fragen.

Für die Teilnahme ist nur ein PC/Laptop/Tablet mit Internet-Verbindung notwendig.

Achtung: Wir bieten das gleiche Seminar an mehreren Terminen an! Klicken Sie einfach auf der Anmeldeseite oben auf das Pulldown, um den gewünschten Termin auszuwählen.

Begrenzte Teilnehmerzahl: Pro Termin sind max. 100 Anmeldungen möglich. Es zählt die Reihenfolge der Anmeldungen.

 

 

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Dann verpassen Sie keinen mehr! Die interessantesten Neuigkeiten aus dem Markt, aktuelle Trends, neue Whitepaper oder E-Mail Marketing Best Practices: Rund 1x/Quartal bekommen Sie die besten Artikel kostenlos in Ihre Inbox, wenn Sie einfach unseren Newsletter lesen.

 

Bild-Credit: Photo by Markus Spiske on Unsplash.